Hattingen

Tagesfahrt 2017

In diesem Jahr führte uns unsere Tagesfahrt am 24. August 2017 nach Hattingen und den Baldeneysee. Pünktlich um 8 Uhr stiegen die 29 Teilnehmer in den Reisebus der Firma Tekaat. Los ging die Fahrt in Richtung Dinslaken. Hier stiegen die Postsenioren aus Dinslaken zu. Gemeinsam fuhren wir nun in Richtung unseres ersten Reisezieles der Stadt Hattingen. Hattingen war vielen von uns bekannt als die nördlichste Bergbaustadt des Ruhrgebietes. Die Kohleförderung wurde vor vielen Jahren schon eigestellt. Hier war nun eine Stadtführung durch die historische Innenstadt. Gezeigt wurde uns unter anderem die alte Stadtwaage, das alte Rathaus, viele Fachwerkhäuser und die “Eisenmänner”. Nach rund 90 Minuten und einigen Kilometern Laufstrecke hatten wir die wichtigen Orte der Stadt gesehen. Nun ging die Fahrt  zum Baldeneysee. Hier war in den „Südtiroler Stuben“ schon der Mittagstisch für uns gedeckt. Zügig brachten uns die fleißigen KellnerInnen die im Voraus bestellten Gerichte. Es schmeckte allen recht gut. Nach einem kleinen Spaziergang wartete am Schiffsanleger die MS Baldeney. Nachdem die Mitfahrer der beiden Busse das Schiff geentert hatten ging es auch schon los. Fast zwei Stunden kreuzten wir auf dem rund 8 Kilometer langen See. Während der Kreuzfahrt wurden uns noch Kaffee und Kuchen serviert. Wieder an unserem Abfahrtsort angekommen konnte nun auf eigene Faust etwas unternommen werden. Einige machten sich auf den Weg zur Krupp „Villa Hügel“ auf, während andere zurück zum Restaurant gingen. Bei einem kühlen Getränk konnte man dem munteren Treiben auf dem Wasser zusehen. Um 18 Uhr ging  es wieder gut gelaunt und mit vielen neuen Eindrücken in Richtung Heimat. Wieder war ein schöner Ausflug zu Ende. Hier nochmals unser herzlicher Dank an Rolf Ziesmann für die hervorragende Planung und Durchführung dieses Tages.